Prüfpunkte bei der Hauptuntersuchung

Bei der HU prüft der Prüfingenieur der KÜS insgesamt über 150 Punkte an Ihrem Fahrzeug. Sinn und Zweck dieser regelmäßigen Untersuchungen der Fahrzeuge ist deren Verkehrssicherheit. Die Fahrzeuge werden auf Vorschriftsmäßigkeit und technische Mängel untersucht.

Die fachkundigen Prüfingenieure der KÜS überprüfen den Zustand ihres Fahrzeugs und tragen somit Sorge dafür, dass weder Sie selbst als auch andere Verkehrsteilnehmer einer zunehmenden Gefährdung ausgesetzt werden. Das Erkennen von Mängeln und die Pflicht diese Mängel zu beseitigen, hilft oftmals Unfälle zu vermeiden.

Die Prüfpunkte sollen bei jedem Fahrzeug abgearbeitet werden.
Die Prüfpunkte sollen bei jedem Fahrzeug abgearbeitet werden.

 

 

 

 

 

Prüfpunkte

Bremsanlage: Dichtigkeit der Schläuche und Leitungen, Wirkung, Verschleiß, Freigängigkeit | Lenkanlage: Spiel Dichtigkeit Leichtgängigkeit | Sichtverhältnisse: Spiegel Scheiben Scheibenwischer Scheibenwaschanlage | Lichttechnische Einrichtung und sonstige elektrische Anlage: Scheinwerfer Schlussleuchten Blinker Bremsleuchten Rückstrahler Batterie Kontroll- und Warneinrichtungen Hupe | Achsen und Aufhängung: Federung Stoßdämpfer Querlenker Gelenke Befestigungen | Räder/Reifen: Größe äußere Beschädigungen Verschleiß | Fahrgestell: Rahmen, Aufbau und sonstige Ausstattung Korrosion an Karosserie und tragenden Teilen Bruch Achsaufnahmepunkte Sicherheitsgurte Sitze | Umweltbelastung: Schalldämpferanlage Geräuschverhalten Ölverlust Abgasverhalten | Identifizierung: Identifizierungsnummer (FIN) Fabrikschild amtliche Kennzeichen Fahrzeugdokumente ||