BGH-Urteil zur fiktiven Abrechnung – VI ZR 53/09 vom 20.10.2009

Veröffentlicht Veröffentlicht in fiktive Abrechnung

-> Zusammenfassung 1. Der Geschädigte darf seiner Schadensberechnung die üblichen Stundenverrechnungssätze einer markengebundenen Fachwerkstatt zugrunde legen…(vom Sachverständigen ermittelte örtliche Verechnungssätze) 2. Auf den Verweis, eine günstigere Repararturmöglichkeit wählen zu können (freie Werkstatt), muss der Schädiger darlegen bzw. beweisen, dass der Reparatur-Qualitätsstandard dem Gleichen entspricht, wie der in einer Fachwerkstatt. Auf Sonderveinbarungen der Haftpflichtversicherer muss sich […]