BGH-Urteil zur fiktiven Abrechnung – VI ZR 53/09 vom 20.10.2009

Veröffentlicht Veröffentlicht in fiktive Abrechnung

-> Zusammenfassung 1. Der Geschädigte darf seiner Schadensberechnung die üblichen Stundenverrechnungssätze einer markengebundenen Fachwerkstatt zugrunde legen…(vom Sachverständigen ermittelte örtliche Verechnungssätze) 2. Auf den Verweis, eine günstigere Repararturmöglichkeit wählen zu können (freie Werkstatt), muss der Schädiger darlegen bzw. beweisen, dass der Reparatur-Qualitätsstandard dem Gleichen entspricht, wie der in einer Fachwerkstatt. Auf Sonderveinbarungen der Haftpflichtversicherer muss sich […]

VI ZR 365/03: Urteil des Bundesgerichtshofs vom 30.11.2004 u.a. zur Bagatellschadengrenze

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

Bagatellschadengrenze bei 700 Euro ist angemessen  wichtige Auszüge aus BGH Urteil:  Für die Frage, ob der Schädiger die Kosten eines Gutachtens zu ersetzen hat, ist entgegen der Auffassung der Revision nicht allein darauf abzustellen, ob die durch die Begutachtung ermittelte Schadenhöhe einen bestimmten Betrag überschreitet oder in einem bestimmten Verhältnis zu den Sachverständigenkosten steht, denn […]

Urteil des AG Aachen vom 17. Sept. 2007 zur Erstattung des Sachverständigenhonorars

Veröffentlicht Veröffentlicht in Honorar

85 C 277/07; Im Rechtsstreit gegen Firma HUK-Coburg hat das Amtsgericht Aachen, Abt. 85 im schrifltlichen Verfahren am 10.09.2007 durch den Richter am Amtsgericht Foerst für Recht erkannt: Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 161,27 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 20.03.2007 zu zahlen. Die Kosten des […]

Urteil des AG Siegburg vom 24.03.2010 – Die Sachverständigenkosten sind nicht wie der Gesamtschaden des Geschädigten zu quotieren

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Honorar

Auf die mündliche Verhandlung vom 24.03.2010 hat das AG Siegburg unter dem AZ: 111 C 10/10 für Recht erkannt: Die Beklagte wird verurteilt, den Kläger von der festlichen Vergütungsforderung des Sachverständigenbüros XY, aus der Rechnung vom…… in Höhe von 123,04 € freizustellen. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Beklagte. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Tatbestand […]

Urteil des LG Köln vom 12.11.2009 – Merkantiler Minderwert auch bei drei Jahre altem und gewerblich genutztem Fahrzeug mit hoher Kilometerleistung

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Wertminderung

Ein merkantiler Minderwert ist bei einem drei Jahre alten, gewerblich genutzten Fahrzeug (hier: Taxi) auch dann zu erstatten, wenn dieses eine hohe Laufleistung aufweist. Dies gilt auch im Falle einer Werterhöhung durch Reparaturarbeiten. Aus den Gründen: …Soweit sich die Beklagte darauf beruft, dass eine solche Wertminderung angesichts einer Laufleistung von knapp 140.000 km ausgeschlossen sei […]

Urteil des OLG Frankfurt/Main vom 08.08.2008 – Kein Rückzahlungsanspruch bei irriger Annahme und Regulierung eines Totalschadens durch den Versicherer

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Totalschaden

Der Versicherer (VR) hat keinen Anspruch auf Rückzahlung des Differenzbetrags zwischen Totalschaden- und Reparaturkostenabrechnung, wenn die Feststellung des Schadens auf einem vom VR in Auftrag gegebenen Sachverständigengutachten beruht und für den Geschädigten nicht erkennbar war, dass eine falsche Abrechnungsgrundlage zugrunde lag. Dies gilt auch dann, wenn der Geschädigte das Fahrzeug gewinnbringend veräussern konnte. Aus den […]